Urbane Konflikte und die Krise der Demokratie – Stadtentwicklung, Rechtsruck und soziale Bewegungen

Abschlusstagung des Forschungsprojekts Populismus, Demokratie, Stadt

Die Tagung stellt Ergeb­nis­se des For­schungs­pro­jekts PODESTA (Popu­lis­mus und Demo­kra­tie in der Stadt), das an den Uni­ver­si­tä­ten Jena und Tübin­gen durch­ge­führt wur­de, zur Dis­kus­si­on. Aus­gangs­fra­ge dafür ist der Zusam­men­hang von Stadt­ent­wick­lung und Rechts­po­pu­lis­mus. Denn nicht allein in deindus­tria­li­sier­ten länd­li­chen Regio­nen sind rech­tes Den­ken und Han­deln zu fin­den, son­dern auch in urba­nen Räu­men ist eine Ver­fes­ti­gung rechts­au­to­ri­tä­rer Ori­en­tie­run­gen und eine dar­an anschlie­ßen­de poli­ti­sche Dyna­mik zu beob­ach­ten. Bis­her ist noch wenig unter­sucht, was Städ­te zu Orten der Demo­kra­tie­kri­se macht und wel­che spe­zi­fi­schen urba­nen Bedin­gun­gen für demo­kra­tie­feind­li­che Bewe­gun­gen es gibt. Die Tagung bie­tet zudem ein Forum für die Ana­ly­se der poli­ti­schen Situa­ti­on und die Aus­ein­an­der­set­zung um Stra­te­gi­en gegen Rechts­ruck und Auto­ri­ta­ris­mus.

Wann: Don­ners­tag, 8. Okto­ber 2020 und Frei­tag, 9. Okto­ber 2020

Wo: Online-Kon­fe­renz

Ein­wahl­da­ten: Erhal­ten Sie nach Ihrer Anmel­dung per Mail.

Tech­ni­sche Infos: Die Tagung wird in Zoom statt­fin­den. Details fol­gen.

Kon­takt: info(at)podesta-projekt.de

Wir bit­ten um eine Anmel­dung per E‑Mail.

Digi­ta­les Rah­men­pro­gramm

Die Pod­casts, Vide­os und Tex­te des Rah­men­pro­gramms die­nen als ers­ter Ein­blick, als Hin­ter­grund­ma­te­ri­al und als kon­kre­te Vor­be­rei­tung für ein­zel­ne Pro­gramm­punk­te. Sie kön­nen schon vor der Tagung oder in den Pau­sen gehört/gesehen wer­den.

Audio: Popu­lis­mus, Demo­kra­tie, Stadt. Das For­schungs­pro­jekt im Über­blick
P. Besche­rer, A. Burk­hardt, R. Feus­tel, G. Macken­roth und L. Sie­vi*

Video: Recht auf Stadt oder Stadt von rechts?
P. Besche­rer und D. Mul­lis
Ein Über­blick über das For­schungs­ge­biet Rechts­po­pu­lis­mus in der Stadt

Video: Soli­da­ri­tät durch Miet­kämp­fe
(mit Aktivist*innen aus Leip­zig und Ber­lin)

Video: Rin­gen um (W)Orte
Vera Vor­ne­weg liest aus “Leer­stück” – Lite­ra­ri­sche Inter­ven­ti­on zur Abschluss­dis­kus­si­on (Hier der Link zur HD-Ver­si­on, 820 MB)

Und was auf die Ohren … In welchem Verhältnis stehen Klassen- und Identitätspolitik?

Jens Kast­ner und Lea Sus­e­mi­chel sind die­ser Fra­ge in ihrem Radio-Essay “Lin­ke Iden­ti­täts­po­li­tik. Par­ti­ku­lar­in­ter­es­sen ver­sus sozia­le Ver­ant­wor­tung” (Deutsch­land­funk 2019) bewe­gungs­ge­schicht­lich nach­ge­gan­gen.

Auch Bodo Mro­zek hat der­lei Bezie­hun­gen kul­tur­wis­sen­schaft­lich und zeit­his­to­risch in sei­nem Essay “Das popu­lä­re Feind­bild der ‘kos­mo­po­li­ti­schen Eli­ten’ ” (Deutsch­land­funk 2019) rekon­stru­iert.

Im Rah­men der Ver­an­stal­tung wer­den wir bei­de Per­spek­ti­ven in einer inter­dis­zi­pli­nä­ren Dis­kus­si­on zusam­men­füh­ren und für die Stadt sowie urba­ne sozia­le Bewe­gun­gen kon­kre­ti­sie­ren.

Live-Programm am 8. und 9. Oktober 2020

8. Okto­ber 2020
18:15–18:30 Uhr
Eröff­nung und Begrü­ßung
~
18:30–20 Uhr

Schub­la­den gegen rechts? Stadt/Land –
Kommunitarismus/Kosmopolitismus – Klassenkampf/Identitätspolitik

Vor­trag und Dis­kus­si­on mit
Jens Kast­ner (Aka­de­mie der Bil­den­den Küns­te, Wien)
Lea Sus­e­mi­chel (Freie Jour­na­lis­tin, Wien)
Bodo Mro­zek (Ber­lin Cen­ter for Cold War Studies/IfZ Mün­chen)

Mode­ra­ti­on: Til­man Reitz (Uni Jena)

~

9. Okto­ber 2020

13:30–15:00 Uhr

Rechts­po­pu­lis­mus zwi­schen gesell­schaft­li­chen Ver­schie­bun­gen und urba­nem All­tag – Ergeb­nis­se des For­schungs­pro­jekts Popu­lis­mus, Demo­kra­tie, Stadt

Vor­trag von Luzia Sie­vi (Uni Tübin­gen) und Robert Feus­tel (Uni Jena)
Kom­men­tar: Peter Groh­mann (Die AnStif­ter, Stutt­gart), Lina Hur­lin (Netz­werk Leip­zig – Stadt für alle)

Mode­ra­ti­on: Anne Burk­hardt (Uni Tübin­gen)

9. Okto­ber 2020 (Fort­set­zung)
15:30–17:00 Uhr

Demo­kra­ti­sie­ren­de Impul­se?
Empi­ri­sche Stadt­for­schung als dia­lo­gi­sches und öffent­li­ches For­schungs­for­mat

Dis­kus­si­on mit:
Ulf Boh­mann, Jen­ni Brich­zin, Hen­ning Laux (Pro­jekt »Chem­nitz. Poli­ti­sche Eth­no­gra­phie einer Stadt«, TU Chem­nitz)
Gerald Beck, Robert Jen­de (Pro­jekt »Repair Demo­cra­cy. Sozia­le Inno­va­tio­nen als Expe­ri­men­tier­feld demo­kra­ti­scher Mikro­prak­ti­ken«, Hoch­schu­le für Ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten Mün­chen)
Peter Besche­rer (Pro­jekt »Popu­lis­mus, Demo­kra­tie, Stadt«, Uni Jena)

Mode­ra­ti­on: Gise­la Macken­roth (Uni Tübin­gen)

~

18:00–19:30 Uhr

Rech­te Dis­kur­se in städ­ti­schen Öffent­lich­kei­ten und wie wir
ihnen begeg­nen – Abschluss­dis­kus­si­on

Vera Vor­ne­weg (Schrift­stel­le­rin, Düs­sel­dorf)
Mar­ti­na Groh­mann (Inten­dan­tin Thea­ter Ram­pe, Stuttgart/die Vie­len Baden-Würt­tem­berg)
Simon Raulf (chronik.LE, Leip­zig)

Mode­ra­ti­on: Regi­na Ammicht Quinn (Uni Tübin­gen)

Bild­nach­wei­se
Bild unter “Video: Soli­da­ri­tät durch Miet­kämp­fe): some human (CC BY-NC 2.0) | Bild unter “Video: Rin­gen um (Wor­te): txmx 2 (CC BY-NC 2.0)

* Pod­cast
Musik: City­lights von Frame­tra­xx, sowie space run­ning und tal­kli­ne von musicfox.com/; Reden aus Bun­des­tags­de­bat­te über die Media­thek des Deut­schen Bun­des­ta­ges ver­füg­bar. Alles wei­te­re aus eige­nen Auf­nah­men.